Floorball Tetenbüll - News 23
templatemo.com

Floorball Tetenbüll

News 23

"

Platz 4 bei den Deutschen Meisterschaften

Eine so spannende und knappe Deutsche Meisterschaft hat der TSV wohl noch nicht erlebt: Durch Tiefs und Hochs reicht es am Ende (leider nur) zum 4. Platz, trotzdem eine tolle Leistung der Jungs um Trainer Svend Mundsahl.

Bereits Freitag reiste das Team um Trainer Svend Mundsahl mit dem Zug nach Ingolstadt, um am nächsten Tag fit und ausgeschlafen in die Gruppenphase zu starten. Mit dem TSV Ebersgöns - amtierender Deutscher Meister in der U13 -, dem Bundesliganachwuchs von den Unihockey Igels Dresden und dem DJK Holzbüttgen warteten 3 ebenbürtige Gegner auf den TSV.

Knappe Auftaktniederlage gegen Ebersgöns

Im 1. Spiel gegen Ebersgöns sollte gleich ein Sieg her, um den Weg ins Halbfinale zu ebenen. Doch das Spiel begann unglücklich. Bereits in der 2. Minute lag der TSV mit 2 Toren hinten, konnte in der Folge dann aber gut ins Spiel finden und die Nervosität ablegen. Zur Halbzeit lagen die Jungs zwar mit 2:4 zurück, konnten das Spiel aber innerhalb von 2 Minuten auf 6 zu 4 drehen.Bild: Jannik Strohmeier
Jannik Strohmeier im Zweikampf um den Ball.


Leider hielt die Führung nicht besonders lange und Ebersgöns schaffte nach dem Ausgleich sogar eine 2 Tore Führung. Doch der TSV gab sich noch nicht auf und versuchte nochmal nachzulegen. Nach dem erneuten Anschlusstreffer konnte Ebersgöns eine Minute vor Schluss den Abstand wieder auf 2 Tore ausbauen, ehe Flemming Kühl mit seinem 6. Treffer in diesem Spiel 15 Sekunden vor Schluss auf 8:9 verkürzte. Leider hat es danach nicht mehr für noch einen Treffer gereicht, sodass das erste Spiel sehr knapp verloren ging.

Sieg gegen Dresden in letzter Minute

Nach der Auftaktniederlage und dem Unentschieden zwischen Ebersgöns und Holzbüttgen musste gegen Dresden zwingend ein Sieg her, da sonst das Halbfinale bereits zu diesem Zeitpunkt passé wäre. Das Spiel startete allerdings zunächst alles andere als gut: Bereits nach 16 Sekunden klingelte es im Tor der Tetenbüller.

Doch nach 2 Minuten gelang Rickert Thiesen dann der Ausgleich, worauf aber wiederum eine schnelle Antwort der Dresdener folgte. Bis zur 5. Minute lag der TSV bereits mit 4 zu 1 zurück. Doch Innerhalb von 20 Sekunden schafften Gonne Boyens und Jannik Strohmeier dann wieder den Anschluss, ehe Rickert Thiesen in der 9. Minute zum Ausgleich traf. Flemming Kühl schaffte es dann in den nächsten 5 Minuten eine 3-Toreführung herauszuspielen, doch Dresden ließ nicht locker und kam immer wieder ran.Bild: Freude über Sieg
Riesiger Jubel nach dem Sieg gegen Dresden!


Das Spiel war kaum an Spannung zu übertreffen, als die Dresdener in der 26. Minute den Ausgleich schafften. Doch der TSV ließ sich nicht beeindrucken und spielte konzentriert und geduldig, auf die eine entscheidende Chance wartend, weiter: 20 Sekunden vor Schluss schnappte Flemming Kühl sich den Ball und traf zum 10 zu 9 Siegtor! Die Freude war riesengroß, da das Halbfinale jetzt wieder greifbar war: Mit einem Sieg gegen die aktuell letztplazierten Holzbüttgener wäre der Halbfinaleinzug aus eigener Kraft geschafft.

Psychothriller gegen Holzbüttgen und bange Minuten danach

Im letzten Spiel stand der TSV dem Vizemeister der U15 Regionalliga West gegenüber. Mit Holzbüttgen wartete ein dritter schwerer Gegner, der gegen Ebersgöns bereits ein Unentschieden rausholte. Mit einem Sieg wäre der TSV sicher im Halbfinale. Das Spiel startete, wie alle Spiele auf dieser DM: Mit einem Gegentor für den TSV, der mit einem Gegenschlag keine 30 Sekunden den Spielstand durch Mattia Bohnet aber wieder zu egalisieren wusste. Flemming Kühl und Gonne Boyens konnten in der Folge den Spielstand zur Halbzeit auf 4 zu 1 erhöhen.Bild: Flemming Kühl
Flemming Kühl kann sich hier gegen 2 Gegenspieler durchsetzen.


In der 2. Halbzeit stand der TSV dann defensiver, um die Führung zu sichern. Doch Holzbüttgen kam immer wieder zu gefährlichen Chancen und konnte in der 28. Minute zur Erschütterung der Tetenbüller ausgleichen. Doch der TSV sollte noch eine weitere Chance bekommen: Holzbüttgen erhielt 90 Sekunden vor Schluss eine 2' Strafe. In Überzahl erspielte sich der TSV dann noch einige gute Chancen, die allerdings nicht zum gewünschten Erfolg führten. Es fehlte zum Schluss einfach ein wenig an Abschlussglück, sodass man sich mit einem Punkt zufrieden geben musste.

Alles hing jetzt vom Ausgang des letzten Gruppenspiels zwischen Dresden und Ebersgöns ab: Bei einem Unentschieden wäre der TSV ausgeschieden und alle Träume zerplatzt. Es begann eine nicht enden wollende Wartezet und der Halbzeitstand von 2 zu 2 machte wenig Hoffnung. Doch als Dresden in der 25. Minute mit 5 zu 2 davonziehen konnte, wurde die Hoffnung langsam größer. In der letzten Minute schaffte Ebersgöns zwar noch das 3 zu 5, doch für ein Unentschieden reichte es nicht mehr.

Der TSV hatte es geschafft: Halbfinale!! Am nächsten Morgen sollte es dann gegen den Turnierfavoriten aus Harzgerode gehen.

Das Finale vor Augen

Im Halbfinale ging es gegen den Topfavoriten Harzgerode, der gleich 2 Topspieler der Sachsen-Anhalt Auswahl in seinen Reihen hatte. Doch der TSV musste sich nicht verstecken und konnte, nachdem in der 3. Minute der 0:1 Gegentreffer kassiert wurde, bereits 3 Minuten später ausgleichen. Das Spiel war von einer starken Defensivleistung geprägt und beide Teams spielten sehr konzentriert.

Den Unterschied machte ab der 8. Minute aber Harzgerodes Topscorer Tom Fiedler, der mit 4 Treffern in Folge in der 22. Minute auf 5 zu 1 erhöhen konnte. Der TSV hatte in der Zwischenzeit mit 2 Pfostentreffern viel Pech im Abschluss, kam 2 Minuten vor Schluss aber nochmal ran: Nachdem Harzgerode auf 6 zu 1 erhöhte trafen Flemming Kühl und Rickert Thiesen und verkürzten auf 6 zu 3. Doch das Aufbäumen kam etwas zu spät und Harzgerode konnte die Führung über die Zeit spielen und zogen mit etwas mehr Glück (und wohl auf Grund des bisherigen Turnierverlaufes auch verdient) am Ende ins Finale ein.

Für Platz 3 fehlte am Ende die Kraft

Im letzten Spiel der DM ging es gegen Bonn, die im 2. Halbfinale Dresden mit 9 zu 8 nach Verlängerung unterlagen, um den Bronzeplatz. Dass den Jungs bereits 4 wahnsinnig knappe und anstrengende Spiele in den Knochen steckten, merkte man sofort zu Beginn des Spiels. Bonn konnte in der 1. Halbzeit viel zu viele Chancen produzieren und diese, aus Tetenbüller Sicht, leider auch viel zu gut nutzen. Kurz vor der Halbzeit kassierte der TSV bereits den 8. Gegentreffer und konnte dem nur 2 Treffer entgegensetzen.

In der 2. Halbzeit gaben die Schützlinge von Trainer Mundsahl dann aber nochmal alles, was sie hatten, und holten die letzten Reserven aus sich heraus. 3 Mal Flemming Kühl und je 1 mal Enrique Ebert und Jannik Strohmeier hießen die Torschützen auf Seiten des TSV. Leider kassierte der TSV weitere 4 Gegentreffer und ging so trotz - vor allem in der 2. Halbzeit - sehr guter Leistung als Verlierer vom Platz.

Somit muss sich der TSV mit Platz 4 und mit Flemming Kühl als 2. besten Scorer der Meisterschaft begnügen, kann trotz allem aber sehr stolz auf seine Leistung sein. Die Jungs haben eine tolle Saison und sehr gute Deutsche Meisterschaft gespielt! Herzlichen Glückwunsch!

Der U15 Kader

Torhüter

Lorenzo Schneider (0+0)
Maik Rodenburg Peters (0+0)

Feldspieler

Florian Müller (0+1)
Rickert Thiesen (5+2)
Flemming Kühl (20+4)
Mattia Bohnet (1+2)
Gonne Boyens (2+2)
Matthies Schittig (0+0)
Kim-Niklas Mundsahl (0+0)
Jannik Strohmeier (3+6)
Enrique Ebert (1+1)

Trainer Svend MundsahlBild: U15 Siegerfoto
Das U15 Team freut sich über den 4. Platz!


Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle auch bei allen Eltern und Unterstützern des Teams, ohne die diese Leistung und die tollen Tage in Ingolstadt so kaum möglich gewesen wären! Vielen Dank und nochmals herzlichen Glückwunsch dem Team!

<< vorheriger Eintrag zur Übersicht nächster Eintrag >>



Aktuelles

Keine Spieltage mehr bis zum neuen Jahr! Der TSV wünscht allen schöne Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sponsoren und Partner

Bild: Physiotherapie Physio Aktiv

Bild: Sporthaus Husum

Fahrschule Wosnitza & Egerland

Schleswiger Versicherungskontor

Bild: Unihockey Shop

Bild: Getränkehandel Loof

Bild: Schlosserei Boyens

Bild: Fliesenleger Widderich

Zurück nach oben

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"