Floorball Tetenbüll - Rückschlag im Kampf um Platz 2
templatemo.com

Floorball Tetenbüll

Rückschlag im Kampf um Platz 2

"

Rückschlag im Kampf um Platz 2

Die Erwachsenen unterlagen am vergangenen Wochenende stark dezimiert der SG Kölln-Reisek erst in der Verlängerung. Am letzten Spieltag steht das Team unter Zugzwang und muss gegen den Kieler Floorball Klub unbedingt punkten.

Ohne Michel Mumm, Flemming Kühl, Jens Grehm, Frederik Trapp, Henning Eggers, Jannik Strohmeier und Anton Titarenko reiste das Großfeldteam des TSV am Samstag nach Hamburg zum Spiel gegen die SG Kölln-Reisek. An Antons Stelle gab Simon Schmüser sein Debüt in dieser Saison. In der Anfangsphase waren beide Teams darauf bedacht keine Fehler zu machen und entsprechend rar waren die Torchancen.Bild: Erwachsene 2014
Das Großfeldteam hat am 12.04. die Vizelandesmeisterschaft zu sichern.


Besonders beim TSV litt das Offensivspiel unter der Umstellung in den Reihen, doch in der 9. Minute konnte Lukas Bieger nach Doppelpass mit Philip Segelitz aus 8 Metern halbrechter Position vollenden. In den folgenden Minuten erspielte sich der TSV bessere Chancen, doch war nicht in der Lage sie zu nutzen. Auf der anderen Seite kam die SG Kölln-Reisek immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten, doch Simon Schmüser war auf dem Posten.

In der 18. Minute kam die SG dann aber doch zum Ausgleich nach einer unübersichtlichen Situation im Slot des TSV. Nur 34 Sekunden später folgte sogar noch der Führungstreffer durch die SG, doch Lukas Bieger ließ sich keine 30 Sekunden später aus ähnlicher Position wie beim ersten Tor nicht zwei mal bitten und netzte zum 2:2 ein. Das zweite Drittel begann stärker als die ersten 20 Minuten und Anni Dibbern erzielte nach nur zwei Minuten aus kurzer Distanz den Führungstreffer.

In der Defensive sorgten kleine Unstimmigkeiten und das Fehlen der letzten Konsequenz in der Folge dafür, dass die SG immer wieder zu guten Chancen kam. Innerhalb von vier Minuten kassierte der TSV Mitte des zweiten Drittels gleich zwei Gegentore und lief in den letzten 20 Minuten einem Rückstand hinterher.

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts erzielte Alessio Witte den 4:4 Ausgleich und hielt den TSV im Spiel. Nach einem weiteren Treffer für die SG konnte Anni Dibbern mit ihrem zweiten Treffer in der 50. Minute während eines Powerplays erneut ausgleichen. Die letzten 10 Minuten des Spiel verliefen relativ unspektakulär, die größte Chance hatte aber noch der TSV in der letzten Sekunde des Spiels: Nur der Pfosten verhinderte den Last-Minute Sieg.

In der Verlängerung begann der TSV engagiert und erspielte sich zwei gute Chancen, die nur knapp ungenutzt blieben. Doch die Bestrafung folgte auf dem Fuße: Nachdem ein Ball nicht konsequent aus dem Slot geklärt wurde, hatte die SG Kölln-Reisek das Glück auf ihrer Seite und erzielte den Siegtreffer. Durch die Niederlage der Gettorfer im Spiel gegen Hamburg hat der TSV im Kampf um Platz zwei aber das Heft noch selber in der Hand. Ein Sieg gegen das Schlusslicht aus Kiel reicht um sich vor den Gettorfer TV zu schieben, doch auch die Kieler müssen unbedingt punkten, sodass es am letzten Spieltag nochmals richtig spannend werden könnte.

<< vorheriger Eintrag zur Übersicht nächster Eintrag >>



Aktuelles

Keine Spieltage mehr bis zum neuen Jahr! Der TSV wünscht allen schöne Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sponsoren und Partner

Bild: Physiotherapie Physio Aktiv

Bild: Sporthaus Husum

Fahrschule Wosnitza & Egerland

Schleswiger Versicherungskontor

Bild: Unihockey Shop

Bild: Getränkehandel Loof

Bild: Schlosserei Boyens

Bild: Fliesenleger Widderich

Zurück nach oben

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"