Floorball Tetenbüll - Vizelandesmeister auf dem Großfeld
templatemo.com

Floorball Tetenbüll

Vizelandesmeister auf dem Großfeld

Vizelandesmeister auf dem Großfeld

Nach der etwas verkorksten Hinrunde auf dem Großfeld hat der TSV durch Siege in den Rückspielen gegen Gettorf und Hamburg den zweiten Platz mit einem 6:4 Erfolg über den Kieler Floorball Klub sichern können. Dabei erreichten gleich vier Tetenbüller Spieler die Top 10 der Scorerwertung.

Nach der Niederlage in der Verlängerung gegen die SG Kölln-Reisek sahen sich die Erwachsenen am 12.04. in der Pflicht, drei Zähler zu holen und den zweiten Platz zu sichern. Dabei musste das Team allerdings erneut auf Flemming Kühl verzichten, dafür kehrte Benjamin Kranz zurück ins Team. Während die Kieler von Anfang an relativ tief standen und auf Konter warteten, versuchte der TSV von Anfang an Druck auszuüben und kam so zu einigen guten Tormöglichkeiten.

Doch gleich beim ersten Angriff musste Anton Titarenko in seinem letzten Spiel für den TSV hinter sich greifen. Nach 122 Sekunden gingen die Kieler nach einem schnellen Konter in Führung, weil die Tetenbüller Defensive es verpasste die Mitte richtig zuzustellen. Das Team ließ sich davon jedoch nicht beirren, nur für einen Torerfolg sollte es nicht reichen. In der 9. Minute setzte sich Anni Dibbern nach einer Balleroberung an der Mittellinie im Zusammenspiel mit Francesco Witte gegen die Kieler Defensive endlich durch und erzielte den Ausgleichstreffer.

Keine drei Minuten später legte Francesco Witte dann sogar noch auf 2:1 nach: Aus kurzer Distanz schaltete er nach einen halbhohen Ball von Benjamin Kranz im Slot am schnellsten und erzielte den nächsten Treffer für den TSV. Auch in der Folge konnten weiter gute Tormöglichkeiten kreiert werden, doch wie so oft in dieser Saison scheiterten die Jungs und Mädels an sich selbst. Auch eine Überzahlsituation kurz vor Ende des Drittels vermochte dem Team nicht helfen: Drittelstand 2:1 für den TSV.

Im zweiten Spielabschnitt kassierte Benjamin Kranz nach nur 65 Sekunden eine Strafe und musste für zwei Minuten auf die Bank. Doch die wirkte wie ein kleiner Weckruf für den TSV, Michel Mumm tauchte in der Unterzahl plötzlich frei vorm Kieler Tor auf und erzielte sein erstes Saisontor. Als wenn er alle verpassten Chancen der Saison in zwei Minuten wieder gut machen wollte, legte er in der 25. Spielminute zum 4:1 nach. Doch nur zwei Minuten später war es wieder ein schneller Konter der Kieler, der nach Abpraller zum 2:4 Anschlusstreffer im Tetenbüller Tor versenkt wurde.

Genau drei Minuten brauchte Anni Dibbern dann aber, um den alten Abstand nach Vorlage von Benjamin Kranz wieder herzustellen. Und weil ihr das Toreschießen heute so viel Spaß machte, legte sie in der 16. Spielminute ihren dritten Treffer nach. Trotz einiger aussichtsreicher Chancen gelang es dem TSV dann aber nicht bis zur Drittelpause weitere Treffer zu markieren. Stattdessen wurde der Start ins Schlussdrittel völlig verschlafen und keine drei Minuten gespielt, musste Anton zum dritten Mal hinter sich greifen.

Der TSV zeigte sich schnell wieder konzentriert und fokussiert, doch der Kieler Schlussman René Potthoff (eingewechselt nach 40 Minuten) hatte ein ums andere Mal etwas gegen weitere Treffer des Tetenbüller Teams einzuwenden. Die zunächst stabile Defensive begann gegen Ende des Drittels aber immer mehr zu wanken und der TSV ließ sich zum Schluss viel zu oft leicht auskontern. Trotzdem gab es kurz vor Schluss noch eine richtig gute Chance für unser Team, Francesco scheiterte im 1 vs. 0 aber wieder am immer stärkeren Kieler Torhüter. Im Gegenzug konnte Kiel dann sogar noch den 4:6 Anschlusstreffer landen, welcher jedoch keine gravierenden Folgen für den Ausgang des Spiels und die Situation in der Tabelle hatte.Bild: Erwachsene 2014
Das Großfeldteam beim Saisonabschluss gegen den Kieler Floorball Klub.


Am Ende gewann der TSV verdient und konnte sich über den zweiten Platz hinter dem ETV Hamburg freuen. Ein großer Dank am Ende dieser Saison geht an Anton, der im kommenden Jahr wieder für den TSV Neuwittenbek - dann in der 2. Liga - auflaufen wird. Bereits jetzt steht fest, dass auch Michel Mumm und Marcel Petschow in Zukunft nicht mehr für den TSV spielen werden: Zwecks Ausbildung/Studium steht jeweils der Umzug bevor, wobei zumindet sicher ist, dass die beiden leider nicht an der Westküste bleiben. In der nächsten Saison soll trotzdem wieder angegriffen werden, damit der Landesmeistertitel nach drei Jahren wieder an die Nordsee zurückkehrt!

<< vorheriger Eintrag zur Übersicht nächster Eintrag >>



Aktuelles

Keine Spieltage mehr bis zum neuen Jahr! Der TSV wünscht allen schöne Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sponsoren und Partner

Bild: Physiotherapie Physio Aktiv

Bild: Sporthaus Husum

Fahrschule Wosnitza & Egerland

Schleswiger Versicherungskontor

Bild: Unihockey Shop

Bild: Getränkehandel Loof

Bild: Schlosserei Boyens

Bild: Fliesenleger Widderich

Zurück nach oben

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"