Floorball Tetenbüll - News 20
templatemo.com

Floorball Tetenbüll

News 20

"

Wichtige Punkte im Kampf um einen Podestplatz

Mit einem starken Auftritt und verdientem 7:5 Sieg über den ETV Hamburg, hat der TSV einen großen Schritt in Richtung Podestplatz gemacht und kann mit Kieler Schützenhilfe sogar auf Platz 2 vorrücken.

Am vergangenem Sonntag ging es in der Dreilandenhalle in Garding hoch her: Nach einem kämpferischen und knappen Spielverlauf, hatte der TSV in diesem Spiel das Glück am Ende auf seiner Seite. Bereits am Samstagabend hatten sich alle Spieler- und Spielerinnen in Garding versammelt, um am Abend noch eine letzte gemeinsame Trainingseinheit zu absolvieren.

Am Sonntag ging es dann um alles: Mit einem Sieg würde der 3. Platz so gut wie sicher und minimale Chancen auf den 2. Platz wären weitergegeben. Dementsprechend motiviert gingen alle Akteure ins Spiel. Der TSV agierte von Anfang an sehr druckvoll und konnte mit schnellem Umschalten das Hamburger Tor sofort in Gefahr bringen. Belohnt wurde das bereits in der 3. Minute: Markus Hermann konnte einen Pass von Nicolai Petter zum 1:0 verwerten.Bild: Sieg für die Herren
Nicolai Petter legte zum 1:0 vor und setzt in dieser Szene selber zum Schuss an!


Doch die Freude war nicht von langer Dauer: Praktisch im Gegenzug konnte der ETV wieder ausgleichen und alles auf Anfang stellen. In der Folge unterliefen dem TSV dann häufig unnötige Fehler im Spielaufbau, was der ETV leider zu nutzen wusste und in der 15. Minute bereits auf 4:1 erhöhen konnte. Doch der TSV gab sich keinesfalls auf und versuchte weiter zu Treffern kommen.

Nach 18 Minuten und 51 Sekunden dann die Erlösung: Francesco Witte konnte einen Fehlpass der Hamburger abfangen und aus 10 Metern ins Hamburger Tor einnetzen. 21 Sekunden später gelang Ruven Rödiger nach Vorlage von Markus Hermann das 3:4 und damit nicht alles: Nochmals 21 Sekunden später traf erneut Francesco Witte nach Vorlage von Liv Ipsen mit einem starken Schuss von der Mittellinie zum 4:4 Ausgleich.

Im 2. Drittel wurde das Spiel dann hitziger, da auch die Schiedsrichter Probleme mit der Schnelligkeit des Spiels bekamen. Leider wusste der ETV sich dies zum Nutzen zu machen, sodass die Fairness teilweise auf der Strecke blieb. Bestimmt wurde dieses Drittel vor allem dann aber durch gute Torhüter- und Defensivleistungen: Keins der beiden Teams war in der Lage zu weiteren Treffern zu kommen, auch nicht, als der TSV eine 2' Strafe kassierte.

Der TSV fand aber gegen Ende des 2. Drittels wieder richtig gut ins Spiel, nachdem es eine Zeit lang nicht optimal lief und setzte diesen Trend im Schlussdrittel fort. Nach 4 Minuten erhielt der ETV eine 2' Strafe, doch der TSV war nicht in der Lage hieraus Zählbares zu schaffen. Ruven Roediger konnte dann aber nach einem Schuss von Francesco Witte in der 7. Minute zum 5:4 Führungstreffer abstauben. Leider war die Freude wieder nicht von langer Dauer: Ein unglückliches Gegentor nach einem Konter der Hamburger führte in der 9. Minute zum Stand von 5:5.

Die Schlussminuten wurden so nochmals richtig spannend und der TSV konnte sich sehr gute Chancen herausspielen. 4 Minuten vor Schluss gelang Ann-Katrin Dibbern ein Querpass durch die gesamte Hamburger Verteidigung, den Francesco Witte nur noch ins leere Tor einschieben musste. Doch jetzt setzt der ETV den TSV erst richtig unter Druck und kam zu vielen Torgelegenheiten. Doch die Defensive konnte viele Bälle abblocken und Simon Schmüser hielt seinen Kasten sauber.Bild: Teamgeist
Die Herren zeigten viel Kampf- und Teamgeist und konnten verdient mit 7:5 gewinnen!


2 Minuten vor Schluss verhalf der ETV dann zum Sieg: Nach einer 2' Strafe wegen Bodenspiels konnte der TSV die letzten beiden Spielminuten sicher in Überzahl runterspielen und durch Ruven Roediger sogar noch ein Tor drauflegen. Mit 7:5 gewinnt der TSV so verdient in einem knappen und spannenden Match. Sollte der ETV nun noch eines der verbleibenden Spiele verlieren, so kann der TSV mit einem Sieg gegen Kiel am nächsten Wochenende den 2. Platz für sich reservieren. Wir gratulieren dem Team zur tollen Leistung und wünschen für das letzte Spiel der Saison viel Erfolg!

U17 morgen gegen SG Bordesholm/Kölln-Reisiek

Morgen geht es außerdem für die U17 nach Schenefeld zum vorletzten Saisonspiel: Gegen die SG Bordesholm/Kölln-Reisiek wäre mit einem Sieg der 3. Platz in der Abschlusstabelle noch möglich, wir wünschen viel Erfolg und werden in der nächsten Woche davon berichten. Ein letztes Mal ist dann noch die U15 unterwegs: Das Team fährt am Sonntag nach Barkelsby zur Siegerehrung in der Regionalliga und wird ihren Landesmeistertitel, sowie den Topscorerpokal in Empfang nehmen!

<< vorheriger Eintrag zur Übersicht nächster Eintrag >>



Aktuelles

Keine Spieltage mehr bis zum neuen Jahr! Der TSV wünscht allen schöne Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sponsoren und Partner

Bild: Physiotherapie Physio Aktiv

Bild: Sporthaus Husum

Fahrschule Wosnitza & Egerland

Schleswiger Versicherungskontor

Bild: Unihockey Shop

Bild: Getränkehandel Loof

Bild: Schlosserei Boyens

Bild: Fliesenleger Widderich

Zurück nach oben

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"