Floorball Tetenbüll - Starker Auftakt auf dem Großfeld
templatemo.com

Floorball Tetenbüll

Starker Auftakt auf dem Großfeld

"

Starker Auftakt auf dem Großfeld

Auf dem Großfeld gab es am ersten Spieltag der Saison gleich die erste große Herausforderung für den TSV. In einem spannenden Spiel konnten die amtierenden Landesmeister vom ETV Hamburg bezwungen werden.

Trotz langer Verletztenliste und einiger Abgänge, ging das junge Tetenbüller Team mit hohem Selbstbewusstsein ins Spiel gegen Hamburg. Nachdem die Spiele in der letzten Saison jeweils mit einem Tor verloren bzw. gewonnen wurden, war bereits im Vorfeld klar, dass das erste Spiel der Saison sicher kein Spaziergang würde. Doch der TSV legte gleich richtig gut los und es dauerte nur 12 Sekunden bis Flemming Kühl einen Fehlpass der Hamburger abfangen und aus 10 Metern Entfernung im Tor unterbringen konnte.

Auch in der Folge gelang es dem TSV sehr gut das Aufbauspiel der Hamburger zu stören und gleichzeitig vorne immer wieder gute Möglichkeiten zu kreieren. Leider fehlte im Abschluss noch die nötige Präzision, sodass die Hamburger sich nicht lange bitten ließen ihre erste Tormöglichkeit gleich zu nutzen. Davon unbeirrt spielte der TSV weiter mutig nach vorne und wurde schließlich durch einen Treffer des heute sehr starken Jannik Strohmeier belohnt.

In der 16. Spielminute wurde es dann hektisch: Die Tetenbüller Defensive vergaß den Hamburger Kapitän alleine vor dem Tor und wurde eiskalt bestraft. Doch im direkten Gegenzug konnte Francesco Witte einen Fehlpass abfangen, sich durch die Mitte bis zum Hamburger Goalie durchdribbeln und mit der Rückhand ins kurze Eck treffen.

Bild: Freude über den Sieg
Dank starker Offensivleistung, konnte der TSV sich gegen den letztjährigen Landesmeister durchsetzen.


Mit einem Tor in Front verschlief das Team die ersten drei Minuten des zweiten Drittels und wurde mit zwei Gegentoren bestraft. Keine zwei Minuten später konnte Flemming Kühl mit einem Schuss von Außen wieder ausgleichen und Neuzugang Ruven Roediger verwandelte weitere zwei Minuten später von der Mittellinie zur erneuten Führung. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels boten sich immer wieder gute Möglichkeiten für den TSV, die wiederum nicht genutzt werden konnten. Die Hamburger erspielten sich mit schnellen Kontern auch immer wieder gute Chancen, doch auch sie ließen viel auf der Strecke liegen.

Der Knoten platzte im letzten Spielabschnitt: Jannik Strohmeier erhöhte mit einem Doppelpack zum ersten Mal auf drei Tore Vorsprung, ehe eine Strafe wegen Handspiels gegen den ETV die Vorentscheidung brachte. Im Powerplay traf Francesco Witte sieben Minuten vor Schluss zum 8:5. Kurze Zeit später kassierte der TSV zwar selber eine Strafe, doch Ruven Roediger traf in der Unterzahl auf Zuspiel von Flemming Kühl zum entscheidenden 9:5. Zwei weitere Treffer für den ETV änderten nichts am Sieg für die Tetenbüller, da Flemming Kühl noch einen weiteren Treffer nachlegen konnte.

Mit diesem Sieg ist der TSV nun Tabellenführer vor dem Kieler Floorball Klub, der gegen den Gettorfer TV in letzter Minute mit 5:4 gewinnen konnte. Weiter geht es für den TSV zum nächsten Härtetest am 11.10. gegen die SG Kölln-Reisek, gegen die das Team im letzten Aufeinandertreffen in der Verlängerung unterlag.

<< vorheriger Eintrag zur Übersicht nächster Eintrag >>



Aktuelles

Keine Spieltage mehr bis zum neuen Jahr! Der TSV wünscht allen schöne Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sponsoren und Partner

Bild: Physiotherapie Physio Aktiv

Bild: Sporthaus Husum

Fahrschule Wosnitza & Egerland

Schleswiger Versicherungskontor

Bild: Unihockey Shop

Bild: Getränkehandel Loof

Bild: Schlosserei Boyens

Bild: Fliesenleger Widderich

Zurück nach oben

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"